Klassischer Dressurunterricht

Detailverliebt, ehrlich und immer pro Pferd

Respektvolles Miteinander

Individueller Einzelunterricht

sorgt für vollste Konzentration aufeinander bei Schüler, Lehrer und Pferd. Gerne arbeite ich auch unterstützenden mit dem CeeCoach.

 

In ruhiger Atmosphäre

entsteht Einheit und Leichtigkeit. Ohne Zeitdruck zu arbeiten, ist in der heutigen Gesellschaft fast schon ein Luxusgut. Ich nehme mir für jedes Pferd- Reiterpaar meine Zeit.

 

Regelmäßige Treffen

und viel Raum für Fragen lassen einen Weg der Ausbildung entstehen, den wir gemeinsam gehen können.

 

Pro Einheit 30 € inkl. MwSt. zzgl. Anfahrt 40 km rund um 73574 Iggingen.

Weitere Strecken gerne anfragen, je nach Teilnehmerzahl möglich!

 

 


Arbeit an der Hand

Nicht mehr ein alltägliches Bild, aber für mich absolut unverzichtbar.

Sinnvolles Aufwärmen und Vorbereiten des Pferdes an der Hand macht es Pferd und Reiter leichter in die gemeinsame Arbeit zu starten.

Junge Pferde entwickeln so ein Verständnis für die Hilfengebung, gewöhnen sich an ihre Ausrüstung und dürfen sich erstmal selbst finden ohne zusätzliches Reitergewicht.

Ältere Pferde profitieren ebenso von Dehn- und Abkauübungen, sowie mobilisierenden Übungen vom Boden aus.

Wer gelegentlich einen reitfreien Tag einbauen möchte, der hat mit der klassischen Handarbeit eine tolle Ergänzung und wird merken, dass der Effekt auf den Pferdekörper deutlich positiver ist, als bei reinen Spaziergängen oder freien Tagen.

Sitzschule in Balance

Im Verlauf der Reitausbildung ist es für mich besonderes wichtig, dem Reitschüler zu seiner eigenen Balance im Sattel zu helfen. Dabei geht es mir nicht darum, den Schüler in eine bestimmte Schablone zu pressen und ihn gewisse Anforderungen an einen "guten Reitersitz" erfüllen zu lassen. Wichtig ist nicht, dass die "Fersen immer tief" sind, die Hände immer bildhaft "abgestellt" werden und der Reiter immer "kerzengrade" sitzt.

Für mich ist essentiell, dass der Reiter versteht, was er mit seinem Körper bewirken kann, ohne dass er einen hohen Kraftaufwand benötigt oder sich an bestimmte Vorgaben hält.

Hier spielt der Atemfluss eine Rolle, die eigenen Balance, das "sich zurück nehmen können", aufs Pferd zu warten, es nicht zu stören und am Ende, das Ganze auch noch genießen zu können.

Arbeit mit dem Pferd

Weiter ist es essentiell, gewisse "Techniken" des Reitens, auch wenn ich es ungern so bezeichne, zu erlernen. Zu verstehen, wie mein Körper auf den des Pferdes einwirkt, bedeutet auch, zu verstehen, welche Aufgaben Sitz und Bein und schließlich auch der Reiterhand zu kommen und welche Körperteile des Pferdes sich wodurch in welche Richtung bewegen lassen. Dies ist die Basis, aufgrund derer ich ein Pferd so arbeiten kann, dass es in sich gerade wird, beide Körperseiten gleichmäßig angesprochen werden können und so auch gleichseitig gekräftigt werden.

In der Praxis erarbeite ich also mit jedem Pferd-Reiterpaar zunächst das ruhige Geradeaus, Anhalten ohne Aufwand, Rückwärtsgehen, Übertreten und dann alle Seitengänge zunächst im Schritt. So erhalten wir eine gesunde Basis, auf der wir uns weiterentwickeln können.

 



Reiten mit Schulpferd

Gute Schulpferde sind mit das Wertvollste auf der Welt! Sie sind fein geritten, geduldige Lehrer, aber dennoch gutmütig und verzeihen auch mal den ein oder anderen Fehler. Sie lehren einen ruhigen Umgang, gutes Zuhören, Achtsamkeit und Leichtigkeit. Dabei helfen Sie dem Reiter zu sich selbst zu finden, lösen Ängste, zerstreuen Zweifel und schaffen Selbstbewusstsein.

 

Für Reitstunden in Iggingen steht euch mein braver Haflinger zur Verfügung!

 

Einzelunterricht 30 € inkl. MwSt.