isabelle Zimmermann

Chevalbelle

Aus Liebe und Leidenschaft


* Zertifizierte Pferdethermografin

* Cranio Sacral Therapeutin für Pferde und Kleintiere

* TCM Therapeutin Für Pferde und Kleintiere


Wo findet ihr mich?

Mein Zuhause: 

Iggingen in Schwäbisch Gmünd auf der Ostalb. Von hier aus bin ich regelmäßig im Umkreis von bis zu 100 km unterwegs. Kleintiere können vor Ort behandelt, Pferde für stationären Beritt im Ort aufgestallt werden. 

 

Besuche in der alten Heimat: 

Regelmäßig statte ich meiner alten Heimat im Umkreis von Würzburg einen Besuch ab. Anfragen aus dieser Region und entlang der A81 sowie der A7 können oft zeitnah angenommen werden. 

 

Touren durch Süddeutschland: 

Oft erreichen mich Anfragen aus ganz Süddeutschland. Hier kann es manchmal auch etwas dauern, bis sich ein Termin finden lässt. Generell bin ich öfters im Großraum Stuttgart unterwegs, fahre regelmäßig bis ins Südbadische und auch in Richtung Donauwörth und München. Fragt einfach an, bestimmt finden wir eine Lösung. 


Was mich ausmacht?                                               Liebe und Leidenschaft für Alle Vierbeiner.

Ruhe und Gelassenheit: 

Ob im Reitunterricht oder in der Therapie, ich arbeite mit Einfühlungsvermögen und gehe sensibel auf mein Gegenüber ein.

 

Neugier und Zielstrebigkeit: 

Ich suche immer nach einer individuellen Lösung für die Tiere. Dazu bilde ich mich stetig weiter und habe ein breites Netzwerk zu anderen Therapeuten und Trainern. 

 

Lachen und Strahlen:

Ich bin ein durch und durch positiver Mensch und bringe viel Geduld und Ausdauer mit. Mit viel Kreativität und Ideenreichtum versuche ich immer wieder aufs Neue, diese Energie weiterzugeben. 

 


Aus- und Weiterbildungen

Pferdethermografie

  • Ausbildung Pferdethermografin Nov. 2018 - Feb. 2019 bei Beke Lichtenberg, Pferdethermografie Nord 
  • Zertifizierungsmodul Pferdethermografie Nov. 2019 bei Beke Lichtenberg, Pferdethermografie Nord 
  • Fortbildung "Energetische Störungsmuster in der Thermografie erkennen" Juli 2020 bei Beke Lichtenberg, Pferdethermografie Nord 

Cranio Sacrale Therapie

  • Ausbildung Cranio Sacrale Therapie Juni 2020 bei Bettina Stadler, Ekvedo Akademie Fridolfing 

TCM

  • Ausbildung Traditionelle Chinesische Medizin für Pferde und Kleintiere Nov. 2019 - August 2020 bei Vera Vetter, AkuVett 

Reiterlicher Werdegang

  • seit 2000 regelmäßiger Unterricht inkl. Reitabzeichen bis DRAZ III
  • mehrjährige Turnierteilnahme mit Erfolgen bis Kl. L 
  • seit 2017 regelmäßige Kurse bei Denise Reichenwallner, Grand Prix Reiterin und Schülerin von Manuel Jorge de Oliveira 
  • seit 2017 Kurse bei Désirée du Pisanie, www.weightlessriding.org
  • Teilnahme an Kursen zur klassischen Handarbeit u.a. in den Oliveira Stables 

Der Beste Lehrer hat Goldenes Fell, Glänzende Augen und ein bezauberndes Wesen

 

Die Geschichte zweier Seelen, die zusammen gereift sind:

 

Als Kind einmal mit dem Pferdevirus infiziert - das ist unheilbar, die Diagnose kennen sicher viele Pferdefreunde ... oder sollte man sich nicht besser Pferdeverrückte nennen? Schon als kleines Mädchen musste ich zu jedem Pferd, an jedes Pferd, auf jedes Pferd. Also durchlief ich die gängigsten Reitschulen, Reitabzeichen, Turniere bis hin zur ersten Reitbeteiligung. Nach einigem Bitten und Betteln hatte ich meine Eltern überzeugt - so ein eigenes Pferd rentiert sich schon, wenn man viel reiten will!

Und da ist er auch schon in mein Leben galoppiert - nein viel eher gemächlich im Schritt reinspaziert ;-) Eigentlich wollte ich einen Warmblüter probereiten. Der war aber an dem Tag lahm und ich enttäuscht, dass ich jetzt umsonst auf den Hof gefahren war und nicht reiten konnte. Da sagte der Stallbesitzer "Nimm doch den Haflinger und geh eine Runde ausreiten". Wohlgemerkt, es war Anfang Januar, wir hatten viel Schnee und die Wege waren vereist. Und dann auch noch ein Haflinger. Genau die Rasse, die ich auf keinen Fall haben wollte. Und eigentlich ja auch lieber eine Stute. Aber gut, ich war schonmal in Reitklamotten auf dem Hof, also warum nicht. Also los. Anderthalb Stunden bei Eiseskälte im Schritt im Gelände. Was er getan hat - keine Ahnung. So arg süß war er in seinem vom Offenstall verdreckten dicken Pelz auch nicht. Vielleicht sind mir auch die Gehirnzellen abgefroren bei dem Ausritt, aber...

 

… seitdem ist er nun schon an meiner Seite...


… und hat seine Lebensaufgabe angetreten:            Er ist mein bester Lehrer!

Seit über 12 Jahren ist er nun schon an meiner Seite - mein Haflingerwallach Whisky.

Mein kleines Goldstück, nervenstark und belastbar, unfassbar geduldig -und so feinfühlig. 

Er erkennt alle meine Fehler und Schwächen, er ist mein Spiegel. Er reflektiert mein Befinden -psychisch und physisch und er gibt mir jeden Tag so viel zum Nachdenken. 

Er wird nicht müde, mir jeden Tag aufs neue zu zeigen, wie sehr ich an mir selbst arbeiten muss. 


Aber er schenkt mir auch so viel Energie und Freude - weil er so einfach ist, wie er ist: überaus sanftmütig und friedvoll, dabei doch ein kleiner Energieball, wenn ich es endlich schaffe, loszulassen und konzentriert mit ihm zusammen zu sein. Er holt mich immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und lässt mich wieder auf Wolken fliegen. Neugierig wie er ist, macht er fast alles mit. Er liebt lange Ausritte genauso wie ab und an mal Dampf ablassen beim toben oder freispringen. Denn genauso wie es für mich als Reiterin wichtig ist, mich im Stall voll auf ihn zu fokussieren, so ist es auch wichtig, ihn abwechslungsreich zu bewegen und zu beschäftigen. Besonders bei Pferden mit schwierigerem Körperbau, denen die Leichtfüßigkeit nicht so in die Wiege gelegt ist, ist es wichtig, sie auch mental in Balance zu halten. Wenn er bereit ist, mir volle Konzentration zu schenken und Lust hat sich zu bewegen, dann können wir auch mit Leichtigkeit an schwierigen Lektionen arbeiten.  Ein besseren Lehrer gibt es nicht, man muss ihm nur richtig zuhören.