SOLEINHALATION


Wer sich schon mal mit dem Thema Pferdeinhalation beschäftigt hat,wird festgestellt haben, dass es eine sehr effektive Möglichkeit ist, dem Pferd bei verschiedenen Krankkheitsbildern zu helfen. Neben den gängigen Atemwegsbeschwerden will ich hier vor allem nochmal auf Ekzemer und Hautprobleme hinweisen! Ergänzend zur Inhalationstherapie biete ich bei diesen Krankheitsbildern auch Solewaschungen mit reiner Natursole an. 

 

Meine Salzkammer ist zur unterstützenden Anwendung einsatzbereit bei:

  •  akuten Infekten oder Entzündungen der oberen und unteren Atemwege
  • tief- und festsitzendem Schleim
  • Husten
  • Allergiebeschwerden und Immunsystemstörungen 
  • plötzlichem Leistungsabfall und Schlappheit
  • zur Reinigung der Atemwege
  • als Wellnessprogramm zur Anregung des Immunsystems
  • zur Leistungssteigerung bei Turnierpferden

 

 

Die Anwendung ist denkbar einfach. Der Pferdeanhänger muss angekoppelt werden und an einem geeigneten Ort ohne zu viel Steigung stehen. Zudem wird ein Stromanschluss benötigt, eine 50 m Kabeltrommel stelle ich zur Verfügung. Pferd einladen und schon kann es losgehen! Zur Beschäftigung kann selbstverständlich ein Heunetz aufgehängt werden oder ihr bleibt bei eurem Liebling mit drin und genießt ebenfalls eine Runde Natursole! 

Ein zweites Pferd ist kein Problem, sie sollten sich natürlich gut vertragen. 

 

Je nach Beschwerden empfiehlt sich zu Beginn eine 7-Tages-Kur mit mindestens einer Inhalationstherapie täglich und anschließender Bewegung z.B. an der Longe, um das Abhusten des gelösten Schleims zu fördern. 

In welchem Umfang die Behandlung stattfinden sollte, ist pro Pferd und auch je nach Symptomatik, Krankheitsbild und den gegebenen Haltungsbedingungen individuell. Das besprechen wir am besten persönlich. Schreibt mir einfach oder ruft an! 

 

Bitte sprecht mich an oder schreibt mir, für ein individuelles Angebot. 

Selbstverständlich könnt ihr auch nur das Gerät mieten und es in euren eigenen Pferdeanhänger stellen oder in einem geeigneten, geschlossenen Raum einsetzen. Sprecht mich dafür an, da müssen die Gegebenheiten individuell angeschaut und besprochen werden. Ich helfe euch gern weiter!

 

 

 

 



Impressionen der Soletherapie


 

... von Whisky für seine Freunde empfohlen!

 

 Whisky hatte zum Zeitpunkt der ersten Inhalation keinen akuten Infekt, dennoch war er schon länger auffällig mit einem unregelmäßig wiederkehrenden Husten beim ersten Antraben. 

Bereits nach 10 min beim ersten Mal in der Salzkammer lief ihm schon einiges an Ausfluss aus der Nase. Er hat selbst die Nase regelmäßig in den Solenebel gehalten und auch dran geschleckt und es offensichtlich genossen. Beim anschließenden Longieren hab ich nicht schlecht gestaunt, da lief doch die Nase ordentlich.

Husten ist ein Alarmsignal, dass wir Pferdebesitzer ernst nehmen sollten! Gerade jetzt, wenn wieder vermehrt Blütenpollen fliegen, können wir unseren Vierbeiner auch vorbeugend mit der Salzkammer Gutes tun: die Atemwege reinigen und das Immunsystem stärken!